Direkt zum Inhalt
zurück

Im neuen ÖPUL-Programm ist ab 2023 geplant, mindestens 7% der Ackerflächen als Biodiversitätsfläche anzulegen (ab einer Größe von 2 ha). Diese Förderung ist sicher positiv für die Biodiversität, jedoch in der Praxis oft schwierig zu verstehen. Wir wollen der Meinung gemeinsam mit Ihnen auf den Grund gehen! Um den Sinn dieser Fördermaßnahme nicht nur zu verstehen, sondern auch selbst zu erfahren ob und wie diese Biodiversitätsflächen funktionieren, soll ein begleitendes Monitoring - also ein Beobachten der Biodiversitätsfläche von Bäuerinnen und Bauern - umgesetzt werden. Wir suchen dazu 15 Betriebe, die bereits Ackerbiodiversitätsflächen angelegt haben und beim Pilotprojekt Biodiversitätsmonitoring am Acker mitmachen wollen! Neben tollen Unterlagen gibt es für alle die mitmachen eine Aufwandsentschädigung von 57€ brutto.

>> mehr Informationen

Weitere Informationen und Anmeldung bis 14. Juni 2021 beim Österreichischen Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL): maria.zacharias@oekl.at

DI Maria Zacharias-Strahlhofer, MSc
Österreichisches Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL)
Gußhausstraße 6, A-1040 Wien
Mobil: +43 (0)650/4305055
Email: maria.zacharias@oekl.at
www.oekl.at
www.biodiversitaetsmonitoring.at
www.vielfalt-am-betrieb.at